Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Literatur im Lese-Café

05.10.2022 um 14:30 Uhr

Peter Rehfeldt liest aus dem teils autobiografischen Roman „Gotthun: Die Wasser der Müritz“.

Peter Rehfeldt lebte bis zu seinem neunten Lebensjahr in dem kleinen Dorf Gotthun an der Müritz. Er verarbeitete seine Kindheitserinnerungen in Episoden und hielt sie im Roman fest. Nach der diesjährigen Sommerpause findet am Mittwoch, 05. Oktober 2022, um 14.30 Uhr die nächste Autorenlesung in der Reihe „Literatur im Lese-Café“ statt. Zu Gast ist der Gröninger Peter Rehfeldt. Peter Rehfeld präsentierte seine letzten Veröffentlichungen bereits in der Oscherslebener Stadtbibliothek. Letztmalig erlebte das Publikum Rehfeldt gemeinsam mit Hans Peter Hecht, der das Kunstbuch „Herbstlich“ mit seinen Aquarellen künstlerisch gestaltete.

Geboren wurde Peter Rehfeldt 1954 in Röbel/Müritz und wohnte bis zu seinem neunten Lebensjahr in einem kleinen Dorf Gotthun an der Müritz. Auch später verbrachte er in den Schulferien dort Zeit bei seinen Großeltern. „Ob es wohl beim Menschen auch so eine Art “Prägung“ gibt? Das würde erklären, warum ich diesen Landstrich mit dem darin eingebetteten Ort derart verinnerlicht habe. Mit jedem Schluck Wasser, mit jedem Bissen Nahrung und mit jedem Atemzug habe ich wohl kleinste ‚Müritzteilchen‘ aufgenommen, die sich in mir angelagert und mit den Jahren konzentriert haben. Und diese erzeugen fernab dieses Ortes ein Ziehen und Ziehen im Herzen, das man wohl gut und gern als Heimweh bezeichnen kann.“ so Peter Rehfeldt. Was lag also näher, als diese Kindheitserinnerungen in einem Roman zu verarbeiten?

Folgen Sie Peter Rehfeldt an diesem Oktobernachmittag, bei Kaffee und Kuchen, in seine Kindheitserinnerungen.

 

Anmeldungen erbeten!

(Telefon: 0 39 49 – 91 22 77 / Mail: )